Synology mount Ubuntu Cifs im Terminal

      Keine Kommentare zu Synology mount Ubuntu Cifs im Terminal

Freigegebene Ordner sind wohl der wichtigste Punkt eines NAS. Ohne hat das Gerät eigentlich wenig Sinn.
Mit Linux darauf zuzugreifen wäre sicher über NFS die bessere Wahl. Aber in einem heterogenen Netzwerk kann man das auch über CIFS machen. Dazu kann man sich ein kleines bash Script schreiben oder auch automatisch mounten.

sudo mount -t cifs lokaleIP/photo /media/photo -o username=Verbinder,uid=1000,vers=3.0 

/media/photo muss natürlich auf dem eigenen System existieren und auch als Benutzer beschreibbar sein. sudo chmod 777 photo wäre eine Möglichkeit. Die ID des lokalen Benutzers bekommt man mit dem Befehl “id Benutzer” leicht raus. Auf der Synology wäre es sinnvoll, dass ein gleichnamiger Benutzer mit passenden Berechtigungen existiert.

Damit dies alles so funktioniert, muss man aber noch auf der Synology unter Systemsteuerung -> SMB/AFP/NFS in den erweiterten Einstellungen des SMB Dienstes das maximale SMB Protokoll SMB3 einstellen.

Unter Ubuntu sollte man noch

sudo apt-get install cifs-utils
sudo apt-get install nfs-common

ausführen, damit es läuft.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.