Linux 'touch' unter Windows im Kampf mit Profilen

Manchmal muss man unter Windows die Zeit der letzten Aktualisierung einer Datei auf “jetzt” setzen, damit bestimmte Syncronisierungen ordentlich greifen.

Unter Linux gibt es dafür das Kommando “touch”, was genau das tut nähmlich den Zeitstempel der Datei auf “jetzt” setzt. Hat man die Cygwin-Tools nicht zur Hand, fehlt hier etwas “simples”.

Man kann sich aber mit der CMD.EXE behelfen unter Zusatz von “COPY” etwas tricksen (Win+R cmd [ENTER]). Wichtig hier ist, das man vorher mittels “cd” in das Verzeichnis der betreffenden Datei wechselt.


cd Verzeichnis
copy filename.txt /B+ ,,/Y

Das wars. Falls mal einige Dateien sich bockig zeigen, wird man dieses Problem damit lösen. Die Datei filename.txt hat als letzten Zeitpunkt der Aktualisierung die aktuelle Zeit und ist damit bei irgendwelchen Syncronisation “King” und “gewinnt”. Das ganze funktioniert unter Windows XP + Vista + 7 und 8.

Möchte man jetzt mehrere Dateien mit einem Schlag auf “jetzt” setzen, so kann man sich mit “for” und “dir” behelfen wie folgt ..


for %i in ('dir *.txt') do copy %i /B+ ,,/Y

Viel Erfolg.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.