Dualmonitor in Lubuntu als Virtualbox Gast aktivieren

Die Virtualisierungslösung Virtualbox erlaubt es der virtuellen Gast-Maschine mehrere Bildschirme mitzugeben und selbige auf physische oder ebenfalls ‘virtuelle’ Monitore zu mappen. Dies geschieht aus Sicht des Host-Systems automatisch.
Im Gast-Betriebssystem muss man einiges tun, damit beide Bildschirme ordentlich erkannt werden.

Hat man Lubuntu als Gast-OS hilft einem nur das Tool ‘xrandr’. Selbiges Tool wird seit Ubuntu 8.x als Standard-Werkzeug zur Konfiguration des X-Servers mitgeliefert.
Als normaler User reicht es aus, folgende Befehlszeile in einem Terminal auszuführen. (Idealerweise kann man dies auch automatisieren)
xrandr --output VBOX0 --auto --left-of VBOX1
Hier wird mittels ‘xrandr’ nun gesagt, das man den virtuellen Monitor mit Namen VBOX0 neu konfigurieren und VBOX0 links von VBOX1 positionieren möchte. Dabei wird VBOX1 mit der automatisch bevorzugten Auflösung aktiviert.
Aktivieren des Fullscreen-Modus in Virtualbox kann man jeweils bei aktiviertem Virtualbox-Fenster (Fokus muss drauf liegen) durch gleichzeitiges drücken der Kontextmenü-Taste und ‘F’. Befindet man sich in der virtuellen Maschinen im Vollbild-Modus kann man durch wiederholtes gleichzeitiges drücken der Kontextmenü-Taste und ‘F’ den Vollbild-Modus wieder verlassen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.