Ein wenig dualhead unter Ubuntu und Radeon HD ATI


Gerade bin ich mit einigen Updates einiger System fertig geworden, und muss dazu noch ein paar Zeilen schreiben.
Seit Version 9.04 drücke ich mich schon um eine komplette Neuinstallation einiger produktiven Systeme. Nun mit dem erscheinen der Version 11.10. komme ich nun nicht mehr herum, weil einiges dann eben nicht mehr geht. Weiterhin war ich neugirig auf Unity und den 3.0er Kernel.
Nach fast einer Woche abendlichen Gebastel, Neuinstalltionen und Hardwareänderungen, hab ich nun wieder ein System womit man arbeiten kann.
Was eine Woche ? Ja leider. Nachdem die Default-Installation nach ein paar Minuten duch war, wollte ich nur noch ein wenig die 2×24″ Monitore an meiner ATI Radeon 5700 HD konfigurieren, doch ich wurde eines bessern belehrt. Der Opensource Treiber ist leider nicht in der Lage den GPU Fan zu drosseln, was wirklich nach einer Weile auf die Nerven geht. Der neuste propritäre Treiber ist nicht zu installieren und brachte einen System freeze. Also den Treiber davor drauf, und mit vielen Tutorials das Catalyst Tool versucht zur Mitarbeit zu überreden. Geschafft ! Alles so wie ich wollte. Naja fast würde ich nun sagen. Unity 3D, es ruckeln die Fenster beim verschieben.. Gräßlich.

Egal wer braucht schon 3D, also direkt in die 2D Umgebung gewechselt. Sitzt man wie ich tangential vor dem rechten Display und nutzt den Linken als sekundäres Anzeigegerät, dann landet der Unity Launcher direkt an der entferntesten Ecke die man sich vorstellen kann. Links AUßEN! Mach ja nix… kann man sicher nach rechts verschieben, ist ja Linux.
Nein, so gehts nicht, einfach anfassen und ziehen Fehlanzeige. Dummerweise aber auch nicht anders. Es geht ÜBEHAUPT nicht ! Puh, durchatmen. 2D und ein Launcher den ich nur im Augenwinkel sehe ?
Die Mausstrecken sind so extrem lang das ich sicher nach ein paar Wochen eine Sehnenscheidentzündung bekomme wenn ich das so nutze wie gedacht. AHA die SUPER Taste (Windows-Taste). Plop ein Fenster öffnet sich wieder GANZ LINKS ! Juhu, wenn man weiß wie das Tool sich nennt ist das sicher ne feine Sache. Sucht man aber eines der tausend möglichen Tools, die sicher irgendwo unter Zubehör oder doch unter Internet verstecken, kann man schön Zeit damit verbringen. Wer braucht schon OS-Games wenn man hier sinnlos rumklicken muss. Als ausgesprochener Schnellklicker erwarte ich von einem System die prompte Ausführung meiner Befehle. Schon das Drücken der Super Taste wird mit einer merklichen Pause quitiert, bis ein aufwändig animiertes Fenster erscheint. Fail !. Funktion vor Optik wäre wünschenswert.
Nach etlichen Stunden hab ich mich entschieden mal ein apt-get install lxde-core zu starten, um eine schlankere Desktop Umgebung zu testen. Funktionierte auch alles,wenn da nicht die Funktion Alt+F2 irgendwie wegkonfiguriert war. (lag sicher an mir.) Auch hier wollte ich einfach nicht wieder einen ganzen Abend damit verbringen das irgendwie wieder zu fixen.
Fazit: System neuinstalliert und diesmal gleich mit Lunbuntu.
Einziges Problem war Dualhead, was ich aber schnell in den Griff bekommen hatte, da ich die xorg.conf aufgehoben habe.
Taskleiste auf den rechten Bildschirm (primär) Alt+F2 regiert blitzartig, keine sinnlosen Grafikeffekte die die Funktion einschränken.
Leider muss ich einige Meinungen im Netz zu Unity bestätigen. Vielleicht in einem Jahr zur 12.10, werde ich es mir nochmal anschauen, aber bis dahin ist es für mich absolut nicht nutzbar. Hoffentlich wird es der treuen Ubuntu Community nicht zu viel an Usern kosten, die sich irgendwie veralbert fühlen.
Zum Glück gibt es ja genug Alternativen wie Lunbuntu, Xubuntu oder auch Kubuntu.
Übrigens ist Lubuntu nun offizielles Mitglied der Ubuntu Familie. Dann wird es auch nicht mehr lange dauern, bis nicht mehr unter google “lubuntu problem” als Antwort “Ergebnisse für ubuntu problem” kommt.
Nun aber noch schnell zu etwas konstruktiven, nämlich DualHead unter Ubuntu 11.10.
Versucht man die Konfiguration über das SystemTool bekommt man eine Meldung wie
The selected configuration for displays could not be applied required virtual size does not fit available size: requested=(2560, 1024), minimum=(320,200), maximum(1280, 1280)
über
gksudo amdcccle
->‘Display manager’-> ‘Multi Display’ -> ‘Multi-display desktop with display(s) 2’->  Ok drücken und Rechner neu starten.
Danach kann man wie gewohnt über das System den 2. Monitor aktivieren und positionieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.