Ivar – mutiert zur höhenverstellbarenbKinderküche

Heute gibt es das neuste Projekt aus der Serie “Günstige Nachbauten aus Standardmateriealien.”
Beim Surfen durchs Netz ist mir folgende Idee nicht aus dem Sinn gegangen. Eine “mitwachsende Kinderküche”.
Als Geburtstagsgeschenk des 2-jährigen Nachwuchses ist ein schicker Küchenblock genau das Richtige. Nach ein wenig Suchen fanden sich Plastikmonster mit 1000-den Funktionen, die, wenn man sie nicht mehr bespielt, als Sondermüll enden. Eine gewisse Nachhaltigkeit liegt mir schon am Herzen, also kam auch nur Holz in Frage.
Eine typische Holzkonstruktion für >150€ wäre möglich gewesen, hat aber einen entschiedenen Nachteil. Nämlich die definierte Höhe, die bei kleinen Kindern normal nicht lange von Dauer ist. Beim Schlendern durch Ikea hab ich dann die optimalen Basismaterialien für wirklich wenig Geld gefunden. Sogar das später passende ALU-Geschirr war in der Kinderabteilung zu finden.
IVAR, der Bestseller der schwedischen Möbelkette, dient als Seitenträger mit dem Versteifungskreuz OBSERVATÖR und drei Brettern als Grundgerüst.
2x Artikelnummer: 737.557.09
Breite:30cm
Höhe:3cm
Länge:124cm
Gewicht:1,9kg
Anzahl 2
3x Artikelnummer: 101.665.75
Breite:30cm
Höhe:2cm
Länge:83cm
Gewicht:2,2kg
Anzahl 1
1x OBSERVATÖR
Stützkreuz, verzink
Artikelnummer: 877.496.00
Breite: 1 cm
Höhe: 1 cm
Länge: 102 cm
Gewicht: 0.2 kg
Wenn man nichts weiter macht, hat man ein schickes Regal, worüber sich das Kind aber nicht unbedingt freuen würde. Mit ein wenig Geschick, einer CNC-Fräse und ein wenig Farbe lässt es sich zur recht anschaulichen Küche umbauen. Alle Umbauten werden ausschließlich am untersten Brett verschraubt, um zu gewährleisten, dass das mittlere Brett ohne Aufwand abzubauen geht. Das hat den Vorteil, dass man die Küche fast stufenlos in der Höhe variieren kann. Ein wenig Aufwand macht der Klick-Mechanismus, der den Herddrehknopf in den verschiedenen Positionen fixiert. Hier diente ein altes Stück Plastik als Klickelement. 18mm und 16mm Kupferrohre eignen sich als Herdgriff und als Wasserhahn. Die einzelnen Stücke kann man wie auch vorgesehen schön polieren und verlöten. Beim Festschrauben der Griffe kann man einfach eine M8 Mutter in den 90° Winkel stecken und mit dem jeweiligen Rohr fixieren, anlöten und passend schneiden.
Etwas komplizierter waren die Bänder für die Herdklappe, wo man sich etwas einfallen muss, um sie zu befestigen, wenn man mit Standardwerkzeug arbeiten muss. Es gibt aber auf dem Baumarkt auch Bänder, die man aufschrauben kann.
Noch ein paar Farben und fertig ist das Spielgerät, welches sich seit Wochen zum Renner etabliert hat.
Gerne kann ich ein paar Zeichnungen und DXF Dateien zur Verfügung stellen. Fragt einfach über Twitter nach. Viel Spass beim Nachbauen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.