Mal gucken, was man mit twitter so alles machen kann.Teil3

Nach der Analyse geht es nun in die Breite. Es macht Sinn, einmal geschriebene Inhalte auf diverse Social Netzwerke zu verteilen. Jeder hat seine Vorliebe für mindestens ein Nezwerk, welches man bedienen sollte. Alles manuell zu erledigen ist möglich, lässt sich aber ein wenig optimieren.
Babller liest und schreibt update Nachrichten auf Twitter, Facebook und Linkedin in verschiedenen Sprachen. Baller übersetzt die Nachricht in die zuvor ausgewählte Zielsprache.
Ein weiterer Vertreter ist BIGGER.twitter, der es ermöglicht, längere Nachrichten als 140 Zeichen zu verfassen und diese dann über einen Link im tweet zu verteilen. Im Prinzip nichts neues mehr, gerade, wenn manche Clients wie Tweetdeck das schon im Client eingebaut haben.
Bei hellotxt kann man schon auf dem Bild erkennen, worum es sich hier dreht. Der Vorteil, es gibt Clients für IOS und Android.
Ob diese Ausbreitung Sinn macht, müsst Ihr selber für euch entscheiden. Etwas umfangreicher mit etwas mehr Funktionen wäre noch livego. Dabei ist der Ansatz immer eine Onlineverbindung zu allen Netzwerken zu haben. Sogar der Mailaccount wird dabei abgegriffen. Vielleicht sogar eine Alternative, wenn eines der sozialen Netze auf der roten Liste des Proxy Admins landet.

natter baut einen Link zwischen Twitter und Facebook auf und versucht die Meldungen zu syncronisieren. Schreibt man also etwas auf Twitter, gibt es kurz danach den gleichen Eintrag im Facebook Profil. Sollte dies dann jemand kommentieren, kommt auf der Twitter Seite dann der Kommentar als @ Nachricht des Natter Accounts. Die Anmeldung ist eigentlich nur ein gegenseitiges OAuth Verfahren bei Twitter und Facebook. Will man später mal die Einstellungen ändern, reicht ein Einloggen über den jeweiligen Account, einen eigenen Natter Account braucht man dazu nicht.

lazyscope versucht die Timeline zu optimieren und die eingebetteten Links, die ja meist mit shortlinks versehen sind, aufzulösen, ohne dass man noch extra klicken muss. Es wird eine kleine Preview angezeigt oder man kann in einem zweigeteilten Fenster “browsen” ohne die Timeline zu verlassen. Dazu gibt es ein kleines Video auf deren Seite.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.