Defcon 18: Klaue niemals den Computer eines Hackers

Was passiert, wenn man einem “Hacker” das Notebook klaut? Nach 2 Jahren meldet sich der Rechner über einen DynDNS Dienst.
Wenn man sich das genau ansieht, ist es mehr als Glück, dass er an die Kiste wieder ran gekommen ist.
Denn wer installiert einen Autoupdater (Dyndns) auf einer Client Maschine? Wer hat SSH laufen? Und wer hat denn VNC ungetunnelt aktiv? Weiterhin sind die Nutzdaten nicht verschlüsselt. Also egal wie, als Hacker würde ich ihn nicht bezeichnen. Dennoch witzig dargestellt, wobei man doch von der öffentlichen Denunziation des “Täters” hätte absehen können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.