pimp your WD TV LIVE with custom firmware und 1000 neuen Funktionen. Truecrypt, nzbget…


Vor einiger Zeit habe ich mir ja mal den WD TV live player geleistet und ausführliche Tests gemacht. Nun gibt es Neuigkeiten von der „Wunderbox“. Mit Begeisterung nutze ich das Teil, wenn auch nur an einem alten Farbfernseher. Wenn ihr mal hier vorbei schauen wollt, dann könnt ihr nette Infos über die neue Firmware sehen. Alles noch ein wenig in Entwicklung, funktioniert aber bei mir bisher fehlerfrei. Nun was kann man denn noch alles mit dem Teil anstellen außer bissel im Netzwerk streamen? Dann kommt nun ne lange Liste von Features, die schon dabei sind.

Features included in WDLXTV-Live:
Movie Sheets
external dvd drive capability with cd-manager-0.7
psychodad’s auto framerate/resolution switcher
thespecialists WMAPro audio support
Web Server
Perl and PHP
rtorrent Bittorrent client w/ web interface
nzbget NZB downloader w/ web interface
SSH server
Telnet server
FTP server
NFS share mounting in local folders and Network Shares
sshfs for mounting a remote server as a local directory
curlftpfs for mounting remote FTP server as a local directory
unionfs for consolidation of multiple directories/locations/servers/etc as one entity
ffmpeg & mediainfo
patched samba configuration for better detection of Windows shares
user customizable background & screen saver images (3 backgrounds to choose from)
extra subtitle size options of 44, 48, 50, 56, 60, 64, 68, 72, 76, & 80
selectable 4/8/10/12/21 video thumb view (see Changelog)
selectable 4/6/8 file list view (see Changelog)
sleectable 10/15 photo/music thumb view (see Changelog)
ext2 & ext3 filesystem support ** (un)officially supported now **
device hotplugging
all media (including network shares & optical devices) can be viewed in ‘All Videos’
USB Hub support
mounting of app bin packs (if available) at boot, for plugNplay addtional functionality
mounting of OSD overlay (if available) at boot, for full theming
user customizable init.d scripts for full os customization
emergency flash recovery
many, many additional system binaries and related tools for power users.
probably more I’m leaving off…

Ist das Irre ? Um alle Features zu nutzen, braucht ihr aber ein USB-Stick, wo diverse Sachen schreibend abgelegt werden können. Gerade die Installation von AddOns funktioniert per Knopfdruck mit der Fernbedinung. Weiterhin wurden schon einige Pakete, die man so zum Überleben braucht, angepasst. Um eine aktuelle Version der Firmware zu bekommen, solltet ihr aber lieber im Forum nachsehen, da diese doch aktueller ist als die Webseite, die zur Artikelerstellung gerade auch mal offline war.
Weiterhin werdet ihr sicher das WIKI brauchen, um die ein oder anderen Infos zu bekommen.

Aus der ZIP-Datei sucht ihr euch nur die .bin und die .ver Dateien raus, denn alles andere braucht ihr nicht auf den Stick zu kopieren. (fat32)
Bei gestecktem Stick einfach einen Reboot einleiten, wonach die Box die neue Firmware finden sollte, die wird nach eurer Bestätigung gebrutzelt. Dies dauert ein paar Minuten und endet in einem nochmaligen automatischem Reboot.
Das war’s schon. 🙂
SSH Zugriff bekommt ihr über „telnet IP-Adresse“ Benutzer „root„. Hier könnt ihr auch gleich den Befehl „passwd root“ eingeben und das Kennwort setzen, dann gehts gewohnter mit „ssh root@ip-adresse
Im Browser kann man auch mal die IP aufrufen (wdlxtv:wdlxtv) und wird mit einem genialen Webinterface begrüßt.
Beim täglichen Nutzen konnte ich noch keine Nachteile zur originalen Firmware feststellen. Auf jedem Fall steht dem Projekt noch sicher eine große Zukunft bevor, da die Möglichkeiten noch nicht einmal annähernd ausgenutzt scheinen.
Weiterhin habe ich das Gefühl(subjektiv), dass alles irgendwie flüssiger läuft als vorher. Genial ist der NFS Support, der es mir ermöglicht, direkt auf den Server zuzugreifen, was natürlich einiges mehr an Speed bedeutet.
Im Forum finde ich gerade was wirklich interessantes. Es gibt ein bin-Paket, welches TRUECRYPT beinhaltet!!!
Die zusätzlichen Features werden einfach in das root des USB-Sticks kopiert. Entweder manuell am Rechner oder mit „scp“ direkt im laufendem Zustand. Nach einem Reboot sind sie nach /apps kopiert und laufen automatisch an.
Mit dem DVDMOD lassen sich optische Laufwerke direkt am USB-Port betreiben, sollte mal die Datenquelle eine silberne Scheibe sein. Wer kein kabelgebundenes Netzwerk zur Verfügung hat, dem bietet sich sogar die Möglichkeit, einen WLAN-Stick zum Laufen zu bekommen. Infos dazu hier.

Mit einer kleinen USB-Platte könnte man damit sogar einen kleinen Homeserver basteln, der direkt am Router hängen könnte, um z.b. im newsnet oder mit einem torrent Client Daten zu ziehen. Nein g0pher nicht aufregen, das wird keine Konkurrenz für deinen schicken Miniatur-Winzlings-Server.

1 thought on “pimp your WD TV LIVE with custom firmware und 1000 neuen Funktionen. Truecrypt, nzbget…

  1. acoo

    Hallo wie funktioniert es genau mit optischem laufwerk??
    Ich habe wdlxtv firmware drauf geht aber nicht.
    Besten dank

    Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.