Aiptek Monet DE 8" (20,3 cm) Digitaler Fotorahmen – review-

Vor ein paar Jahren ging ich durch den örtlichen Elektronikmarkt und habe mir die Qualität diverser Fotorahmen angesehen. Damals war ich bewaffnet mit einer SD-Karte und eigenen Fotos in unterschiedlichen Qualitäten und Größen.
Das Ergebnis war ernüchternd. Kein einziger Rahmen war im Rahmen :-). Alle fielen beim persönlichen Test durch. Bei manchen war es der Stromverbrauch, die anderen hatten eine gefühlte Auflösung von 100×100 Pixeln und andere wiederum waren kaum bezahlbar. Auf Farben und Kontrast möchte ich lieber nicht eingehen, denn da waren sie alle nicht zu gebrauchen.
Nun sieht die Welt aber anders aus.  Als Geschenk mit weit unter 100€ wollte ich es noch einmal probieren.
Die Produktbeschreibung und ein 4. Platz bei den 20 Kandidaten der Stiftung Warentest ließen mich weiter lesen.
Ob Stiftung Warentest wirklich immer neutral testet wage ich zu bezweifeln, aber in dem Fall lagen Sie wohl nicht so falsch.
Der Funktionsumfang ist begrenzt und aufs Wesentliche reduziert, nämlich genau das, wofür das Gerät gedacht ist. Fotos ansehen!

  • Diashow mit verschiedenen Effekten
  • automatische Bilddrehung (Landschaft oder Portrait)
  • 512 MB interner Speicher
  • unterstützt hochauflösende Bilder mit bis zu 16 Megapixel
  • kompatibel mit USB Sticks, CF, SD, MMC, MS PRO
  • Kalender, Uhr und Alarmfunktion

  • Ein Display mit LCD 8″ also 800×480 Pixeln mit 16:9 Verhältnis leuchtet mit 250 cd/m² entgegen und präsentiert sich mit einem Kontrast von 450:1 dem Betrachter.
    Angeschlossen werden kann so ziemlich jedes übliche Speichermedium: Memory Stick PRO, MultiMediaCard, SD Memory Card, CompactFlash Card (bis je max. 2 GB)
    Der Zusammenbau war leicht zu bewerkstelligen und der Fuß macht einen soliden Eindruck. Geliefert werden noch zwei welchselbare Blendrahmen in weiss und Pink.
    Das Gerät benötigt permanent eine Stromversorgung, was einen mobilen Einsatz natürlich verhindert. Einstellungen gehen aber beim Stromausfall nicht verloren.
    Leider haber ich den echten Stromverbrauch nicht gemessen, soll aber recht gering sein. Eine IR-Fernbedinung ist auch dabei, werden aber die wenigsten nutzen. Und wenn man es doch mal braucht, ist sicher die Knopfzelle leer.
    Subjektiv ist die Auflösung gestochen scharf und sieht wirklich akzeptabel aus. Einzig der Betrachtungswinkel von oben und unten ist etwas gering und dunkelt beim Verlassen des optimalen Bereiches ab. Im Gegensatz dazu kann man von den Seiten recht weit aus den optimalen Blickfeld gehen, ohne merkliche Helligkeitseinbußen zu erkennen.
    Fazit: Für einen Preis zwischen 50-70€ ist es ein Schnäppchen und bekommt von mir eine Kaufempfehlung.
    Einzig eine Random-Funktion der Slideshow hat mir gefehlt, womit man aber leben kann.
    Allgemeine Daten:
    Funktionen: Uhr, Kalender, USB-Hostfunktion, Alarm
    PC-Schnittstellen: USB
    Breite: 27 cm
    Tiefe: 3 cm
    Höhe: 19.1 cm
    Gewicht: 0.8 kg

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.