Nexus One im Auto. Cup Holder Montage im Kurz-review

Das Lieblings-Phone ist im Auto normal mit dem stylischen Original-Equipment aus dem Google-Shop befestigt. Wenn man die Kosten für das Teil ausgeben will, ist es sicher die perfekte Halterung.
Leider wird diese an einem Saugfuß an der Scheibe befestigt, was ich nun überhaupt nicht leiden kann. Wie soll man da während der Fahrt surfen??? Gar nicht ! Und das ist auch gut so.   😉
Sicher hat das Original noch ein paar elektronische Features, die ich aber im Moment nicht brauche. Der Vorteil wäre nur die Stromversorgung, die wie am USB-Dock über die Pins an der Unterseite funktioniert. Bei der abgespeckten Variante kommt man nicht um einen USB-Stecker herum. Da ich nicht ganz so viel mit dem Auto unterwegs bin, sollte der Stecker auch nicht übermäßig ausleiern.

Ich habe mich für Variante Google Nexus One Auto Cup Holder Befestigung aus dem Amazon Shop entschieden, weil ich ein Auto fahre, was eine recht kleine Frontscheibe hat und ich nicht den “größten” Teil mit einem Display verdecken kann :-). Die Allrounder-Befestigung am Lüftungsgitter scheidet aus konstruktiven Gründen (alles rund) aus. Wie immer habe ich einen Tipp bekommen und eine Befestigung am/im Cupholder (Tassenhalter meinen die damit). Man steckt einen Fuß, der genauso wie eine passende Tasse geformt ist, in den Cupholder und dreht an einer Mutter, die dann das ganze fest von innen spannt. Natürlich kann man mit dem vorhandenen Schwanenhals die optimale Position einstellen. Das Gerät wird schön mit Moosgummi abgefedert und durch einen Spannmechanismus sehr stabil fixiert. Ein Rausfallen wie aus dem USB-Dock (siehe Review) ist nicht möglich. Gerade bei meinem Auto, wo man anscheinend die Federung vergessen hat, ist es eine Freude noch was zu erkennen, auch wenn es mal holpert. Der Schwanenhals ist nicht schlabbrig, wobei man bei der Ersteinstellung schon ein wenig Kraft braucht. Unten an der Auflagefläche sind noch zwei kleine Arretierungen, die das Gerät nach unten fixieren.

Der Stromanschluss, den man beim Navigieren sicher braucht, wird über ein USB-äKabel realisiert. Das ist leider nicht so genial wie beim Original, aber bei dem Preis kein Problem.
Übrigens lässt sich die Schale auch um 90° drehen, für Situationen, bei denen man das Display quer benötigt.
Ich bin sehr zufrieden und kann sie weiter empfehlen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.