Zur Aschewolke und den Auswirkungen auf die Hannover Messe.

Wie sicher einige von euch wissen, läuft noch bis Ende der Woche die Hannover Messe. Wer sie nicht kennt, eine kleiner Überblick:
Die Hannover Messe (HM) ist die größte Industriemesse der Welt und findet jedes Frühjahr in Hannover (Niedersachsen) auf dem Messegelände Hannover, dem größten Messegelände der Welt, statt. Vom 20. bis 24. April 2009 stellten 6.150 Aussteller aus 61 Ländern ihre Produkte und Anwendungen auf insgesamt 200.000 Quadratmetern Fläche aus. An den fünf Messetagen kamen rund 200.000 Besucher (davon knapp 30 Prozent aus dem Ausland) auf das Messegelände. Die nächste Hannover Messe findet vom 19. bis 23. April 2010 statt.
Nach einer schrecklichen Anreise, die uns mit dem Navi durch Dörfer führte, dessen Namen kaum auszusprechen sind, haben wir nach einer Stau-Umfahrung (14km) dann doch noch das Messegelände erreicht. Das allgemeine Menschenaufkommen war unerwartet gering, was sich zum Nachmittag etwas geändert hatte. Wer noch hin will, den kann ich gleich sagen: Es gibt nicht viel neues, außer wenn man vor hat, sich aus mehren Tonnen Aluminium ein tolles Gehäuse für einen 800KW Elektromotor zu bauen, oder daran denkt, sich eine “größere” Windkraftanlage nebens Haus zu stellen. Meine Erwartungen im Bezug auf Photovoltaik wurden restlos zerstört, als wir dann die letzte Halle besucht hatten. Die Hersteller, die etwas damit zu tun hatten, konnte man an einer Hand abzählen. An jeder Ecke gab es Gesprächsrunden mit irgendwelchen “Bossen”, die erklärten, wie toll doch die Atomenergie sei und dass man unbedingt Elektroautos fördern müsse. Zum Thema Elektroautos gab es wirklich wenig zu sehen. Unausgereifte Fahrzeuge, die vom Design her nicht zu benutzen wären, dafür aber an jeder Ecke ein mögliches Konzept zur “Stromtankstelle”. So ziemlich jeder Energieversorger hatte dafür eine extra Ecke. Ab und zu an den Randgebieten renommierter Firmen, sollten sich laut Messeplan auch einige ausländische meist asiatische Firmen finden lassen, um ihre Produkte anzupreisen. Doch was war passiert ? Die Messeleitung hat wohl noch auf die Schnelle ein paar Schilder drucken lassen, vor dem eine kleine Box für Visitenkarten stand. Leider ist es wohl einer wirklich beträchtlichen Zahl an Ausstellern und Besuchern nicht gelungen, rechtzeitig zur Messe zu kommen. Gähnende Leere an vielen Ständen. Vermutlich haben sich die einheimischen Firmen gefreut, da somit auch wenig Konkurrenz aus dem Ausland ausstellen konnte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.