Xmarks Syncronisation von Bookmarks auf den eigenen Webspace

Ja ich gebe es zu, ich habe auch ein Google Mail Konto und nutze das auch. Es widerstrebt mir zwar, meine Daten an den “Datenkraken” zu geben, aber die GUI ist nun einmal die beste, die es gibt. Klar überlege ich bei jeder Mail bevor ich “senden” drücke, ob Sie Informationen enthält, die ich nicht publizieren will. Bei den Bookmarks habe ich aber einen anderen Weg gewählt und nutze meinen eigenen Server zum Zwischenlagern der Bookmarks. Gerade wenn man viele davon angehäuft hat, will man auf die niemals verzichten.

Eine Neuinstaltion beginnt natürlich mit dem Wegkopieren von wichtigen Daten auf eine externe Platte oder Server, um dann das System neu aufzusetzen. Was man dann aber häufig vergisst, sind die Bookmarks ! Einmal verschwunden sind die dann auch hin. Abhilfe könnte das Firefox Plugin von Xmaks bringen, welches beim Beenden der Browsersitzung die Aktualisierungen der Bookmaks noch fix mit einer Fremdquelle synchronisiert. Xmark möchte zwar den eigenen Server anpreisen und plaudert die Einstellungen für den persönlichen Webspace auf ihren FAQ Seiten deshalb nicht aus. Aber etwas Recherche im Netz und man findet die Einstellungen recht fix.
Unter “Status” müssen die FTP Account Daten eures Webspace rein und unter Erweitert die URL. Dabei ist darauf zu achten, dass der FQDN genommen wird, also ftp://www.xxx.de/bookmarks.html . Und am Ende nicht nur wie gedacht ein Verzeichnis, sondern eine Datei die auf html endet. Nun noch unter Status “Jetzt syncronisieren” drücken und testen.
Wie Ihr schon bemerkt habt, habe ich FTP gewählt, wobei hier natürlich die Accountdaten im Klartext durchs Netz huschen. Ein eigener FTP Account mit Quotas ist also empfehlenswert. Ich mach mir da keine Sorgen, da ich ftp sowieso immer durch einen ssh Tunnel drücke. Weiterhin liegen die Accout Daten  noch lokal auf der Platte, was für einen Angreifer auch eine attraktive Beute wäre.
Alternativ wäre natürlich die Standardmethode direkt bei Xmarks, die ich aber aus bekannten Gründen nicht priorisiere.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.