Browser mit Hardwarebeschleunigung

      Keine Kommentare zu Browser mit Hardwarebeschleunigung

Surft man heutzutage mit einen aktuellen PC, einer schnellen Internetverbindung und einen guten Browser , so geht der Seitenaufbau sehr schnell von statten. Doch wenn diese Geschwindigkeit noch nicht reicht, der kann mit der neusten Firefox nightly build Version nun hardwarebeschleunigte Webseiten Darstellung genießen.
Dabei nutzt Firefox die Direct2D Schnittstelle, welche ab Windows Vista zur Verfügung steht um eine anzuzeigende Website schneller darzustellen.
Hört sich alles doch super an, GPU rechnet mit und alles wird schneller. Doch dies geht dann mit Sicherheit auch zu Lasten des Akkus eines Laptops. Schon die Areo Oberfläche von Windows Vista/ 7  oder die Gnome Effekte verbrauchen mehr Strom als ein herkömmliche Oberfläche. In Zukunft werden mehr Programme solche APIs nutzen und dies wird auch zu kürzeren Akku Laufzeiten führen.
Um die Beschleunigung zu nutzen, müsst ihr euch die aktuelle nightly built ziehen und anschließen über about:config die Option gfx.font_rendering.directwrite.enabled auf true setzen und mozilla.widget.render-mode auf 6 hinzufügen. Anschließend sollte Beschleunigung aktiv sein, sofern ihr eine aktuelle Grafikkarte besitzt welche Direct2D beschleunigen kann.

Download
ps: nightly built sind nicht für den produktiven Einsatz gedacht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.