MS FxCop – Auf der Suche nach dem finalen Bug

      Keine Kommentare zu MS FxCop – Auf der Suche nach dem finalen Bug

fxcop_iconWer öfters mit VB.net oder # programmiert kann sein Programm mit einen Tool auf Fehler überprüfen. Oft schleichen sich kleine Fehler bei größeren Projekten ein. Dies müssen keine gravierenden Fehler sein, diese schließt der Compiler aus. Doch ungenutzte Variablen oder falsch initialisierte Arrays können die Performance eines Programm beeinträchtigen.
Mit FxCop kommt man solchen Fehlern auf die Schliche und erfährt nebenbei noch wie man an manchen Stellen effektiver programmieren kann. Gerade für Anfänger ist dieses Tool empfehlenswert.
Die Benutzung ist denkbar einfach. Nach der Installation erstellt man ein neues Projekt.  Über Projekt > Add Targets oder alternative Strg+Shift+S wählt man seine compiliertes Programm aus und drückt F5. Anschließen untersucht FxCop die darin enthaltenen Funktionen,Variablen, … . Werden Fehler gefunden, werden diese aufgelistet, durch anklicken der einzelnen Meldungen erhält man genauere Informationen zum Fehler und Hinweise wie man den Fehler beheben kann. Meist ist auch ein Link zur MSDN bei Microsoft vorhanden.
fxcop
Hinweis: FxCop ist in Englisch, eine deutsche Version existiert nicht.
Download: Microsoft

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.