HAL (Hybrid Assistive Limb) – Exoskelett für normalsterbliche

HAL (Hybrid Assistive Limb) nennt man ein neuartiges Exoskelett, welches man im Moment in Tokio testen kann.
Die Apparatur hilft dem Träger bei der Durchführung einer Vielzahl von alltäglichen Aufgaben, wie das Aufstehen von einem Stuhl, Wandern oder des bewältigen von Treppenstufen.
Weiterhin ist es möglich Lasten zu heben für die man ohne Technik kaum stark genug wäre. Nach spätestens fünf Stunden ist aber Schluss, denn so lange reicht der Akku und muss wieder geladen werden.
Wenn der Träger versucht sich zu bewegen werden die Nervensignale vom Gehirn an die Muskeln geschickt, dabei sind sie auch sehr schwach auf der Hautoberfläche zu messen. Der HAL identifiziert die Signale und verarbeitet sie, um die Motoren des Skelettes anzusteuern.
Im Moment gibt es die Anzüge in den Größen smal, medium und large und wiegt ca 23kg. Da er noch nicht im freien Verkauf zu finden ist, kann er für $2300 pro Monat gemietet werden.
Solche Exoskelette sind nicht neu, denn das Militär forsch schon seit vielen Jahren an einer ähnlichen Technologie. Man sollte abwarten wie es in der Entwicklung weiter geht, denn die Einsatzzwecke sind enorm.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.