Linux Dateien splitten

      Keine Kommentare zu Linux Dateien splitten

compressGrößere Dateien in kleine Häppchen schneiden, geht mit vielen GUI Programmen, aber die sind auf einem Rechner der keine GUI hat einfach nicht verfügbar. Mit Standardmitteln geht es aber auch ohne große Probleme.
Beispiel:
dateiname.iso (10GB) soll auf CDs oder auf ein Dateisystem welches nicht mit Dateien über 2GB klar kommt kopiert werden.

 tar cvzf - dateiname.iso | split -d -b 700m - filename.iso.tar.gz.

Als Ergebnis kommen diese Dateien raus.

 dateiname.iso.tar.gz.1
dateiname.iso.tar.gz.2
dateiname.iso.tar.gz.3
...

Nun lassen sie sich gut transportieren. Zum Rückverwandeln reicht es alle Dateien in ein Verzeichnis zu kopieren und mit

 cat dateiname.iso.tar.gz.* | tar xvzf -

wieder in den Urzustand zu bringen.
Um Speicher zu sparen kann man das ISO vorher auch noch mit 7zip verdichten , was aber wesentlich länger dauert. Alternativ wäre das “z” beim tar befehl durch ein “j” zu ersetzen und die Dateiendung auf “bz2” anzupassen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.