Ungesichertes WLAN führt zu Polizei-Besuch

Ein Betreiber eines ungesicherten WLAN durfte Ende 2008 erfahren wie das SEK seine Wohnung stürmte.  Über das ungesicherte WLAn wurde eine A m o k d r o h u n g  in einem Chat geäußert.
“Da bei der Stürmung, die schon im Dezember 2008 stattfand, die Wohnungstür auf der Strecke blieb sowie aufgrund seines erlittenen Schrecken machte der unbedarfte WLAN-Betreiber jetzt “eine umfangreiche Schadensersatzforderung” der münsteraner Behörde gegenüber geltend. Diese wollte davon zunächst nichts wissen und erklärte, “Durch den Betrieb einer ungesicherten WLAN-Verbindung hat der Betroffene einen Schadensersatzanspruch verwirkt”.
Egal wie, ist ein ungesichertes WLAN immer ein Risiko, egal ob man Recht bekommt oder  nicht. Die Behörden fragen anscheinend erst später !
Stellt sich nur die Frage was mit einer alten WAP Verschlüsslung in solch einem Fall passiert.  WPA Ist auch nur mit einem ordentlichen PW sicher.
[Quelle Heise]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.