Linux – eth0 ist plötzlich eth1

      Keine Kommentare zu Linux – eth0 ist plötzlich eth1

Erstellt man von einen Linuxsystem ein komplettes Image und spielt dieses auf einen identischen PC wieder auf, so wird sich Linux entscheiden die neue Netzwerkkarte auf eth1 zu konfigurieren. Leider ist dies von Nachteil wenn man seine IP Einstellungen fest an eth0 gebunden hat. Zudem wird Linux beim booten versuchen eth0 zu starten wie es vom anderen System her gewohnt war.
Um dieses Problem zulösen, muß eth0 die neue MAC Adresse der Netzwerkarte mitgeteilt werden. Mit “ifconfig” kann man die aktuelle Konfiguration einsehen und wird feststellen das Linux eth1 geladen hat. MAC Adresse merken/notieren und anschließend in die Datei etc/sysconfig/network-scripts/eth0 unter MAC eintragen. Neustarten und schon ist wieder die Netzwerkkarte auf eth0 verfügbar.
Dieses Problem konnte ich so bei einen Fedora lösen. Bei anderen Linux Distrubtionen könnte der Pfad zur Config der eth0 Schnittstelle womöglich anderes lauten. Dies kann ich leider gegenwertig nicht prüfen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.