E-Petition gegen Killerspieleverbot

Mehrmals hatte ich schon über LanParty Absagen und Killerspiel Disskusionen berichtet. Nun ist es soweit, die Gamer wehren sich und dies geschieht durch eine Onlinepetition. 16.000 Mitzeichner seit dem 7.7.2009!
Mit dem Beschluß der Innenministerkonferenz vom 5.6.2009 sollen sogenannte Killerspiele verboten werden. Auch die Herstellung solcher Spiele soll in Deutschland nicht mehr gestattet sein. Grund hierfür ist der Amoklauf von Winnenden.
Hier wird wieder ein vermeintlicher Vorwand genutzt um eine weitere Zensur einzuführen. Das Verbot wird dann sicherlich mit dem Zugangserschwerrungsgesetzt durchgeführt. Und bald heißt es nicht mehr “Wir sind Deutschland”, nein dann kann man das auch so sagen “Wir sind China”.
Und deswegen nochmal für alle die hier gerne was verbieten und zensieren wollen:

“Eine Zensur findet nicht statt”

Artikel 5, Grundgesetz

Ich hoffe das diese E-Petition genauso stark mitgezeichnet wird wie die E-Petition gegen Netzsperren. Vielleicht kann damit ein Zeichen gesetzt werden das die sogenannte Politikverdrossenheit nicht ganz zutrifft und das mehr Menschen sich für ihre Freiheit interessieren als angenommen.

Also mitzeichnen und ein Zeichen setzen.

Link: E-Petition

Quelle: computerbase.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.