steigende Gebühren – fallende Leistungen

stop1Schade, schade … dass unsere stetig steigenden GEZ-Gebühren nicht genutzt werden, um das Leistungsangebot der öffentlich rechtlichen Rundfunkanstalten weiter auszubauen, sondern eher, um der Pressefreiheit die Flügel zu stutzen.
Der aktuelle Rundfunktstaatsvertrag soll bundeseinheitliche Regelungen für das Rundfunkrecht schaffen. Der zwölte Änderungsvertrag will vorallem in die schöne neue Online-Welt Ordnung bringen, erinnert aber in einigen Passagen eher an eine Zensur.
rundfunk1Oder versteht Ihr den Sinn, warum ARD und ZDF alle Sendungen in ihrer Mediathek online nur noch 7 Tage zur Verfügung stellen dürfen? Oder warum sie keine Foren, Chats oder Ratgeberportale ohne Sendungsbezug anbieten dürfen?
Die Verbotsliste ist lang und reglementiert die Vielfalt der Rundfunk-Online-Angebote, wie diese Mitteilung und zahlreiche andere erkennen lassen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.