Fritz!Box 7270 auf alternativen DNS umstellen

fb

Als regelmäßiger Leser unseres Blogs, ist ja wohl bekannt, warum man sich langsam mal um einen alternativen DNS Dienst kümmern sollte. Für den Stand-Alone Rechner ist die Vorgehensweise ja recht simpel zu bewerkstelligen. Aber viele von uns haben Router vor Ihren Rechnern und nutzen diesen als DNS Relay. In meinem Fall ist die FritzBox 7270 das Gerät, welche die DNS-Anfragen des lokalen Netzes an den DNS des Providers weiterleitet. Und da ist schon das Problem! Mein Provider ist einer der Zensurprovider und sollte nicht unbedingt meine DNS Anfragen bearbeiten. Leider gibt es an der Fritzbox 7270 keine Möglichkeit, einen alternativen DNS zu konfigurieren, ohne in das System etwas tiefer einzusteigen. AVM hält es anscheinend nicht für nötig, dies in der Web-Oberfläche zu tun. Welchen DNS Server ihr eintragt, ist euch überlassen. Eine Liste gibt es am Ende des Beitrages.
Als erstes muss der Telnetzugang für die Fritz Box aktiviert werden. Dies könnt ihr mit der Tastenkombination #96*7* über ein DECT Telefon erledigen.  Aus Sicherheitsgründen sollte man diese Funktion am Ende der Aktion wieder deaktivieren #96*8* .
Im Terminalfenster müßt ihr nun eine Verbindung zur FritzBox aufbauen. telnet fritz.box (oder die IP-Adresse). Nach der Eingabe des Kennwortes wie im Webinterface habt ihr nun Zugriff auf die Konfiguration im Textformat.
Editiert nun die Datei ar7.cfg  mit dem Befehl nvi /var/flash/ar7.cfg . Als Standardeditor ist der VI auf der Box, welcher für manche recht futuristisch in der Bedienung ist.
Mit /overwrite sucht der VI nach “overwrite” und findet es im Bereich dns1 und eine Zeile weiter darunter dns2.  (ca Zeile 340)
overwrite_dns1 = 0.0.0.0;
overwrite_dns2 = 0.0.0.0;
Ändert diese IP Adressen in die gewünschten ab. In meinem Fall habe ich die von OpenDNS genutzt.
Der Änderungsmodus wird mit i gestartet. (insert) Mit ESC kommt man aus dem insertmodus wieder zurück. Um Zeichen zu löschen: x, da auf meiner Tastatur kein “Entf” zu finden ist.
overwrite_dns1 = 208.67.222.222;
overwrite_dns2 = 208.67.220.220;
Abgespeichert wird das Ganze mit :wq
Schaut nochmals mit nvi /var/flash/ar7.cfg in die Datei und überprüft sicherheitshalber die Änderungen!
Mit dem Befehl reboot sollte die Box neu starten und die gewünschte Änderung aktiv haben. Um dies zu checken, loggt euch im Webinterface der Box ein und geht auf Ereignisse auf den Reiter “Internetverbindung. Hier sollte die Wiedereinwahl vermerkt und auch die beiden aktiven DNS Server zu sehen sein.
Sollte diese Anleitung zu kompliziert sein, reicht es auch, den DNS Server am jeweiligen Rechner zu konfigurieren, was aber bei mehreren Rechnern wirklich nervt.

Nicht-kompromittierte DNS-Server

Statt der kompromittierten DNS-Server des Providers kann man sehr einfach unzensierte DNS-Server nutzen. Die GPF bietet einige unzensierte DNS-Server:

  • 87.118.100.175
    62.141.58.13
    87.118.104.203
    85.25.251.254
    94.75.228.29

Auch der FoeBud bietet einen unzensierten DNS-Server:

  • 85.214.73.63

Und der CCC hat natürlich auch einen Unzensierten:

  • 213.73.91.35

1 thought on “Fritz!Box 7270 auf alternativen DNS umstellen

  1. horst

    fritz.box>system>sichern>*.export editieren:

    … nächste zeile einfügen um crc check zu deaktivieren beim import
    NoChecks=yes
    **** CFGFILE:ar7.cfg

    overwrite_dns1 =
    overwrite_dns2 =
    Export speichern dann wiederherstellen et voila!

    Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.