Regierung erwägt Echtzeitüberwachung der Stoppschild-Zugriffe

Heise.de meldet heute einen wirklich übelen Umstand zum Umgang mit der Bekämpfung von Kinderpornographie im Internet. Der Sprecher des Bundesjustizministeriums Ulrich Staudigl meint man erwäge eine Nutzung der aufgezeichneten IP Adressen die auf den auslegeten Sperrseiten zu finden sind. Vor allem wenn man bedenkt, dass die Bundesjustizministerin Brigitte Zypries dies noch vor einigen Tagen ausgeschlossen hat. Schönes Deutschland !
Ergänzung: Ein wirklich interessanter Link findet sich zum Thema hier http://tinyurl.com/camxkj/

quelle heise.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.