Audacious sauber entfernen

      Keine Kommentare zu Audacious sauber entfernen

audacious

audacious


Audacious ist ein Fork aus dem Beep Media Player der wiederum vom legendären XMMS stammt. Leider werden die beiden letzteren Derivate nicht mehr gepflegt. Im Gegensatz zu den beiden Urgesteinen basiert Audacious auf GTK2+ und ist in der Lage, Winamp “Classic Skins” zu nutzten sowie Winamp-Equalizer-Einstellungen zu importieren. Er liebt die Formate mp3, mp4, mpeg-Audio, CD-Audio, AAC, SID, MOD, Ogg Vorbis, FLAC, WAV, WMA und NSF. Darüber hinaus unterstützt er Internetradio, LIRC und LastFM/Audioscrobbler.
Doch ab und zu macht er Stress und lässt sich nicht mehr vom Platz verschieben, oder will nicht starten. Bisher habe ich nur eine Variante gefunden ihm wieder zum mitspielen zu bewegen. Volle Deinstallation mit gefolgter Installation.
in der Konsole :
sudo apt-get –purge remove audacious
damit sind die Hauptkomponenten schon einmal verschwunden. Leider bleiben noch ein paar cache files und Konfigurationen auf dem System zurück, die man mit einem
find / -iname “audacious” > ~/out ; gedit ~/out
direkt im gedit angezeigt bekommt (dauert ein paar Sekunden)
Ein wenig “rm -r” und das System ist sauber.
Zur Wiederbelebung reicht dann ein schlichtes
apt-get install audacious
Natürlich sind dann auch alle Einstellungen weg, aber die scheinen ja genau die Probleme zu verursachen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.