Apache und PHP unter Windows einrichten

      Keine Kommentare zu Apache und PHP unter Windows einrichten

Heute möchte ich in einen kleinen Tutorial beschreiben wie man einen Apache Webserver und PHP unter Windows einrichtet. Sicherlich gibt es vorgefertigte Pakete wie XAMPP oder MoWeS Portable, doch runterladen und starten kann jeder. 🙂
Und los gehts:

  1. Apache Installationspaket von Apache.org herunterladen, msi ausführen, Installation nach eigenen Wünschen anpassen, Domainname freiwählen und auf Port 80 belassen(Port kann später angepasst werden), nach der Installation erscheint ein Symbol im Systemtray apache_dienst
  2. WebServer testen, dazu einfach den Browser öffnen, die Ip Adresse den Webservers eingeben, danach sollte “It works” erscheinen.
  3. PHP Installationspaket von php.net herunterladen, msi ausführen, Installationspfad freiwählen, im Dialogfeld “WebServerSetup” Apache 2.2.x Moudle wählen, anschliessend das Installationsverzeichnis des Apache Servers angeben, danach die Standart Komponenten belassen > fertig installieren
  4. nach der PHP Installation muss der Apache neugestartet werden um das PHP Modul zuladen, dies geschied über klick auf das ApacheTraySymbol > Apache 2.2. > Restart
  5. PHP ist nun einsatzbereit, die Installation hat bereits das Modul in die Apache Config eingetragen, um die PHP funktionalität zu testen, legt man eine phpinfo.php an<?php
    phpinfo();
    ?>
    Die Datei speichert man im htdocs Verzeichnis den Apache Servers, das Verzeichnis liegt im root der Apache Installation.
  6. wieder im Browser ruft man die php Datei direkt auf > http://”IP Adresse”/phpinfo.php > nun sollte folgendes Bild zusehen sein.php

Um das htdocs(WebRoot) zu ändern, öffnet man die httpd.conf im Apache/conf/ Verzeichnis. Dort sucht man nach “DocumentRoot” der dahinter stehende Pfad kann nach belieben geändert werden, Achtung / verwenden, nicht den hier \. Um den Port zu ändern, auf den der Apache lauscht, sucht man in der gleichen Datei nach “Listen”, hier sollte eine 80 von der Installation stehen, nach belieben den Port ändern.
Nun ist der Apache mit PHP vollständig eingerichtet. Der Apache bietet noch viele anderen Funktionen z.B. Perl Integration, virutelle Hosts… also viel Spass beim ausprobieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.